Behandlungsformen und Sitzungsabstände

Überblick zu den psychotherapeutischen Behandlungsformen und den Jeweiligen empfohlenen Sitzungsabständen

In welcher Form kann trance-integrative Psychotherapie stattfinden?

trance-integrative emotionsbasierte Kurzzeittherapie

bei einfachen Störungen (z.B. Phobien, isolierte Ängste und psychoreaktive Geschehen) oder Überbrückung der Wartezeit auf einen Psychotherapieplatz welcher von der Krankenkasse bezahlt wird.

trance-integrative tiefenpsychologische Kurzzeittherapie

bei spezifisch eingegrenzten Lebensthemen mit festgelegtem Fokus. Seit Jahren oder Jahrzehnten bestehende psychische oder psychosomatische Störungen bei sonst guter Lebensführung.

trance-integrative tiefenpsychologische Langzeittherapie

schwierige, chronifizierte, seit Jahren oder Jahrzehnten bestehende psychische oder psychosomatische Störungen. Analyse und Bearbeitung auch der prä- und postnatalen Prägungsphasen.

In welcher Behandlungsfrequenz können die Sitzungsabstände terminiert werden?

wöchentlich

gilt für die tiefenpsychologische Langzeittherapie

alle 2 Wochen

bei emotionsbasierter Kurzzeittherapie und tiefenpsychologischer Kurzzeit- und Langzeittherapie

alle 4 Wochen

bei emotionsbasierter und tiefenpsychologischer Kurzzeittherapie

bei Bedarf

bei emotionsbasierter und tiefenpsychologischer Kurzzeittherapie

Nach oben