Psychotherapie Dresden

Spektrum psychischer Dimensionen und Einflussarten

Indikationen der Psychotherapie in Trance

Von inneren psychischen Gefäßen. Mit emotionalen Hoch- und Tiefdruckgebieten. Das Selbst zwischen den Phasen von zusammengedrückt und ausgedehnt. Zwischen Druck und Sog.

Mensch auf einsamer Insel ohne Hoffnung

Minimum

Maximum an Implosion – Minimum an Explosion

Das Selbst zusammengedrückt im Sog

Zwischen Angst und Depression

Wenn innere psychische Gefäße nicht mit dem gefüllt wurden, was Embryo, Fetus und Kind für eine lebenskräftige Entwicklung gebraucht haben, ist das Selbst des Menschen von einer inneren Leere oder toxischen Fülle umgeben. Dies kann zur Depression führen. Das Selbst fühlt sich deprimiert (lat. depressio = das Niederdrücken).
Sind die inneren psychischen Gefäße mit lebenshindernden Inhalten gefüllt worden, kann sich im weiteren Lebensverlauf entweder eine generalisierte oder spezifische Angststörung entwickeln.

Beim psychogenem Asthma kommt es zu einem Minimum an Lebenshauch, bei einer Schlafstörung zu einem Minimum an erlebten Träumen, bei einem Boreout einem Minimum an Selbstentfaltung und beim Stottern einem Minimum an z.B. Explosivlauten.

Allen Störungen ist gemeinsam, dass das eingeschränkte Selbst nicht in das Erleben von ausgewogenem Eustress gelangt.

Maximum

Minimum an Implosion – Maximum an Explosion

Das Selbst ausgedehnt im Druck

Zwischen Burnout und Sucht

Die unbewusst-aktive Suche nach den Inhalten, welche die leeren inneren psychischen Gefäße füllen können. Suche im Außen, nicht im Innen. Zu falschen Zeiten an falschen Orten. Ein Aufbegehren gegen das Niederdrücken des Selbst. Ein Überlebenskampf für das bedrohte Selbst mit toxischen Mitteln, welche in ihrer Wirkung immer wieder fortgehen, wie das, was nicht zum Kind gekommen ist. Erfüllung suchend im Alkohol und Rauch, um der Leere um sich herum eine Fülle zu geben. Von kurzer Dauer.

Dem verkannten Selbst mit enormer Freisetzung von Lebensenergie zu neuem Ansehen verhelfen, mit Leistungszwang Anerkennung suchen, führt zum Burnout. Unbewusster Wunsch die eigene Existenzberechtigung anerkannt zu bekommen. Suche im Außen, nicht im Innen. Zu falschen Zeiten in falschen Räumen. Spiegelbild schmückend. Oft verschleierte Manie (griech. máinesthai (μαίνεσθαι) = rasen, wüten, von Sinnen, verzückt sein).

Bei Zwängen Maximum an Suche von Sicherheit; bei einem psychogenen Tinnitus ein Maximum an Ton, die inneren Töne des Selbst nicht hörend; bei Neurodermitis ein Maximum an Schutz, das innere Selbst vor der äußeren Welt verborgen zu halten; bei Panikattacken ein Maximum von Explosion verdrängter Konflikte auf der Körperebene, bei psychosomatischen Schmerzen ein Maximum erlittener Vernachlässigung durch sich Selbst oder Andere und bei psychogener Migräne ein Maximum an Belastung.

Diesen Störungen ist gemeinsam, dass sich das ruhelose Selbst in einem sich stetig wiederholenden Kreislauf von Distress erlebt.

Der Mensch steuert sein Luftraumschiff mit Euphorie

Bis Du dem Unbewussten bewusst wirst, wird es Dein Leben steuern, und Du wirst es Schicksal nennen.

Carl Gustav Jung

Kausalitäten

Der Grund ist am Grund. Ob in der tiefen Erde oder im tiefen Wasser in Dunkelheit gehüllt. Er wirkt empor. Durch Wurzeln treibend, in Zweige hetzend, Symptome wurzelnd.

emotionsbasierte Hypnoanalyse

Psychotherapie des Unbewussten

Die Hypnoanalyse ist eine Kurzzeittherapie, welche überwiegend dann eingesetzt wird, wenn nur eine einzige Ursache – also eine einzelne Situation – negative Auswirkungen zur Folge hatte. Dabei entspricht die Symptomatik dem Erleben und Fühlen in der negativen Situation.

Besonders das Gefühl der Angst, welches sich emotionsgeladen in einer einzelnen Situation übersteigert hat, und damit gleiche Situationen – jetzt grundlos – gemieden werden, kann hier über spezielle hypnotherapeutische Techniken und Interventionen abgebaut werden.

Anzahl der Sitzungen: 1 bis 4 Sitzungen

Psychische Monokausalität

TRANCE-INTEGRATIVE FOKALANALYSE

Psychotherapie des Unbewussten

Bei der Fokalanalyse handelt es sich im Vergleich zur Lebensanalyse um eine tiefenpsychologische Kurzzeittherapie in Hypnose, welche sich an einem klar definierten Ziel des Menschen orientiert. Die Sitzungen sind in ihrer Struktur, ihrem Setting und ihrer Sitzungsfrequenz ohne Unterschied zur Lebensanalyse, berücksichtigen jedoch nicht die gesamte Lebensgeschichte, sondern sind eingegrenzt auf spezifische Probleme und Themen, welche sich nicht wie ein roter Faden durch die Lebensgeschichte ziehen. Anzahl der Sitzungen: 1 bis 25 Sitzungen

TRANCE-INTEGRATIVE LEBENSANALYSE

Psychotherapie des Unbewussten

Eine tiefenpsychologische Lebensanalyse in Hypnose kann ganzheitlich wirken, gründlich sein,  und im Laufe des therapeutischen Prozesses verändernd verlaufen.

Ganzheitlich, weil sie sowohl auf mentaler und emotionaler Ebene den Verstand, den Geist und die verborgenen seelischen Dimensionen des sich in Therapie befindlichen Menschen einbeziehen kann und damit auch Rückkopplungseffekte auf den physischen Körper haben kann.

Gründlich, weil sie sich nicht auf Annahmen des Therapeuten und Aussagen des Patienten stützt – da Annahmen aus einem bestimmten Theoriegebäude und zugehörigen Menschenbild niemals der ursprünglichen individuellen Ganzheit Mensch gerecht werden können und Aussagen oftmals unter dem Einfluss von Abwehr, Verdrängung, Vergessen, Schuld und Scham nicht realitätsgetreu gemacht werden. So wird die eigene Lebensgeschichte von der Gegenwart in Richtung Vergangenheit in kleinen Schritten durchlaufen, ohne dabei Wichtiges auszulassen.

Verändernd, weil bei dieser länger dauernden Therapieform, der sich verändernde Mensch nicht nur in die Erkenntnis der Zusammenhänge, Gründe und Ursachen welche zu seinen Problemen oder Krankheiten führen hinein denken und hinein fühlen kann, sondern auch zu der Zeit, zu welcher es wichtig gewesen wäre, Ungelebtes nachholen kann und Vorenthaltenes erhalten kann.

So können sich die inneren psychischen Lebensgefässe Schritt für Schritt mit dem füllen, welches für den Menschen wichtig gewesen wäre. Es findet somit, soweit dies möglich ist, eine psychische Rehistorisierung statt, welche sich in einer solchen Therapie immer aus Analyse (Tiefenpsychologie) und Transformation (Verhaltenstherapie) im hypnotischen Ruhezustand zusammensetzt.

Das für den unbewusst lebenden Menschen „Unbewusste“ weißt seinem Besitzer in den seelischen Tiefen den Weg.

Anzahl der Sitzungen: Anzahl Lebensjahre + 10 Sitzungen vorgeburtliche Zeit

Nach oben