Berufung

Menschen zu begleiten, während Sie bewusst, das Ihnen bisher Unbewusste Ihrem Bewusstsein zugänglich machen, ist nicht nur Berufung, sondern auch Erfüllung.

In Achtsamkeit begleite ich Sie bei Ihrer Reise in Ihr Unbewusstes.

Wunderkerze

Wenn Du an Dir das Dunkel spürst
da das Licht von Dir ging
weil Du das Licht der Ferne kürst
dies dort wie Du auch hier allein
nur der Schau zurück ein leiser Schein
wächst es achtsam innen blickend
zur Rückkehr Dir hinein
Wiederkehr der Erneuerung
Du selbst das Licht

© Sergiusz Glapa

Sergiusz Glapa Trancetherapeut

Sergiusz Glapa, Heilpraktiker auf dem Gebiet der Psychotherapie, Jahrgang 1984, aufgewachsen in Wacholdertal (ehemals Oberschlesien), im 1. Leben Studium der Architektur in Leipzig.

Begegnung in Akzeptanz

Unsere Begegnungen finden immer unter Berücksichtigung Ihrer Weltanschauung statt. Ich werde mich auf die von Ihnen verwendete Sprache einstimmen, sei diese naturwissenschaftlich, spirituell, religiös oder multivalent zentriert.

Therapeutische Haltung

Was führte mich zu meiner Berufung?

Während des Architekturstudiums erkrankte meine damalige Partnerin am ganzen Körper an Neurodermitis. Auf einem langen und steinigen Weg, welcher unser Leben veränderte, veränderte ich mich. Ein neuer Lebenssinn drängte in mein Leben, gegen meinen Willen, bis ich endgültig beschloß, diesen anzunehmen. Das was ich nicht wollte, entpuppte sich als große Erfüllung.

Seit dem Jahr 2005 intensive Studien und Forschungen zu Alphabeten, Arithmetik, Etymologie, Symbolismus, Heilige Schriften, Naturwissenschaften, Philosophie, Psychologie, Semiotik, Volkswirtschaft und Kybernetik.

Wie können wir uns begegnen?

Auf meinem therapeutischen Weg lag lange im Fokus, was ich meinen Patienten sage und frage. Später dann wurde mir wichtig genau zu hören und weniger zu sagen.

Heute ist es mein Ziel, in unseren Begegnungen, dass Sie ihre „unbewusste Stimme“ hören, auf Sie hören, damit Symptome aufhören zu sprechen.

In der Psychotherapie wie ich Sie verstehe, geht es darum, die Mitte herzustellen, Selbst in die Mitte zu kommen. Eine Balance von Mangel und Fülle, wie in der Arithmetik, eine Balance von Plus und Minus.

Gleichnis und Gleichung bewusst werden zu lassen.

Nach oben