jQuery(document).ready(function(){ jQuery("button.et_pb_contact_submit").text('Senden'); }); jQuery(document).ready(function(){ jQuery(".more-link").text("Mehr lesen"); }); jQuery(document).ready(function(){ jQuery("article.et_pb_post").each(function(){ jQuery(">a:first-child, .et_pb_image_container", this).insertAfter(jQuery(".post-meta", this)); }); });

Die imaginären Wirkstätten psychischer Inhalte
Im Inneren ruft die Freiheit

Welt fern von mir

Vielleicht sind Sie von den vielen Einflüssen der Welt und den Eindrücken, die Sie sich von Ihr bisher gemacht haben, in einen Nebel (Rausch) der Unklarheit geraten. Dabei kann sich ein Spannungsbogen entwickeln, welcher an einem Ende von Hoffnungslosigkeit (Resignation) und am anderen Ende von Sinnlosigkeit (Stagnation) geprägt ist.

Diese Welt scheint „fern“ von Ihnen ein von Ihnen unabhängiges Eigenleben zu führen und ergreift Sie doch so sehr in Ihrem Innersten, so dass Sie Ihr selbstbestimmtes Eigenleben einzuschränken droht.

Seinen eigenen Platz in der großen, weiten Welt zu finden und sich in einen anderen Kontext zu Ihr zu setzen, lässt Stagnation (Traurigkeit) stagnieren. Lust für neue Erlebnisse entsteht.

Peripherie fließt um mich herum

Wenn dieses „Das tangiert mich peripher“! eine Schutzbehauptung ist und im Inneren die Emotionen 100°C erreichen. Wenn die sonst dichte Fassade von ablehnenden Emotionen durchzogen wird, die Hitze von Innen nach Außen dringt. Wenn es dabei innerlich kalt und einsam und äußerlich verbrannt und leer wird.

Dann hilft es nicht immer Regen (Tränen) über das Land (Umfeld) zu schicken.

Oft muss auch eine neue Saat (Gedanken) in die Erde (Erfahrungsraum) eingebracht und mit der neuen Erkenntnis (Sonnenstrahlen) zum Leben (Gefühlswelt) erweckt werden.

Selbst zentriert in mir

„Mit sich selbst nicht im Reinen“ sein. Wenn das Annehmen der mehr und mehr in das Alltagsbewusstsein einwandernden Bilder, Gefühle und Stimmen auf Widerstand (Verstand) stößt, und im Inneren eine Spannung entsteht, welche nicht mehr willentlich in Umkehr zu bringen ist und Sie zu zerreißen droht.

„Etwas hat sich in mir festgesetzt“. „Ich werde es nicht los“.

Sich selbst gelähmt das Leben eines Anderen gelebt zu haben, braucht keinen Ratschlag eines wiederum Anderen, in welche Richtung der eigene Lebensweg nun führen soll. Aber einen Raum, in welchem stärkende Worte eines konfliktauflösenden (Trance-)Gespräches das Selbst aufrichten und das Selbst auf den eigenen ursprünglichen Weg (Lebenssinn) ausrichten.

var gaProperty = 'UA-84143344-1'; var disableStr = 'ga-disable-' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + '=true') > -1) { window[disableStr] = true; } function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; } (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-84143344-1', 'auto'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview');